Make the change

  • News

    Wenn Sie mehr über die MTCONNECTIVITY erfahren möchten, sind Sie hier genau richtig. Unsere News auf einen Blick.

    Newsletter

    Abonnieren Sie unseren Newsletter und bleiben Sie immer up to date.
     

    Januar 2020

    Sensor-Technik Wiedemann (STW) erwirbt Anteile an MTCONNECTIVITY power2pcb (MTCON)

    MTCON und Sensor-Technik Wiedemann bündeln Power Element/Komponenten/ Baugruppen Einpresstechnik-Expertise

     

    Neue Leistungsstarke Baugruppen für mobile Maschinen

    • Sensor-Technik Wiedemann (STW) erwirbt Anteile an MTCONNECTIVITY power2pcb (MTCON).
    • MTCON bringt Entwicklungs- und Produkt-Knowhow rund um Steckverbinder und Power Elemente in die Kooperation ein, STW liefert Expertise in der Fertigungstechnik.
    • MTCON erweitert Einpresstechnik-Portfolio mit modernen Steckverbindern der 2. Generation.

     

    Niedernhall, Deutschland, 22. Januar 2020 – Die MTCONNECTIVITY power2pcb (MTCON) hat einen neuen Anteilseigner: Seit Ende 2019 ist die Sensor-Technik Wiedemann GmbH (STW) am erfolgreichen Power-Element Experten beteiligt. Durch die Kombination ihrer Kernkompetenzen wollen die beiden Unternehmen noch schneller, effizienter und kostenattraktiver hoch leistungsfähige Leiterplattenkomponenten und -baugruppen für mobile Arbeitsmaschinen entwickeln, fertigen und vertreiben.

    In die Kooperation bringt MTCON das bewährte Portfolio der MTCON Power Elemente und Steckverbinder ein, verbunden mit langjähriger Erfahrung in Einpresstechnik, Kunststoffspritzguss und Verbindungstechnik sowie in Design und Entwicklung leistungsfähiger Steckverbindern und Leiterplatten. STW verfügt über eine lange Erfolgsgeschichte in der Herstellung und Entwicklung von Elektronik-Baugruppen für mobile Arbeitsmaschinen. MTCON übernimmt die komplette Familie der STW-Steckverbinder ins Portfolio und vertreibt sie weltweit an internationale Kunden in diesen Märkten.

    „Wir arbeiten bereits seit mehreren Jahren erfolgreich mit MTCON zusammen", sagt Wolfgang Dengler, COO von STW GmbH. "Wir nutzen MTCON-Produkte und Lösungen, um unsere Kunden bei der Entwicklung und Herstellung mobiler Maschinen mit innovativen Lösungen in den Bereichen Digitalisierung, Automation und Elektrifizierung zu unterstützen. Durch die Beteiligung intensivieren wir nun unsere Zusammenarbeit, um die anspruchsvollen Elektronik-Anforderungen unserer Kunden als einer der weltweit größten Anbieter Elektronik-Baugruppen für mobile Arbeitsmaschinen noch effizienter, leistungsstärker und nachhaltiger umsetzen zu können."

    „Die Beteiligung von STW an MTCON ist für uns eine großartige Anerkennung unserer Unternehmensleistung und -produkte", sagt Mario Tolj, Geschäftsführer von MTCON."Wir freuen uns, unser internationales Produktportfolio mit der kompletten Steckverbinder-Familie von STW erneut zu erweitern. Zusätzlich zu unseren leistungsstarken Relais-, Sicherungssockeln und Steckverbindern in Einpresstechnik erhalten Kunden bei uns nun auch innovative Board-to-Wire Steckverbinder und 2nd Gen-Produkte der nächsten Generation. Besonders glücklich macht mich, dass mit den STW-Produkten auch zahlreiche früher unter meiner Feder entwickelte und konstruierte Teile wieder "nach Hause" zurückgekehrt sind und unser Programm hervorragend verstärken."

    Weitere Informationen zu den Relais-,Sicherungssockeln, Steckverbindern, Power Elementen von MTCON unter mtcon.eu. Informationen zu Sensor-Technik Wiedemann unter stw-mobile-machines.com.

    Dezember 2019

    Hochvolt-Elektronikboards für H2-Brennstoffzellen-Abfallsammelfahrzeug von FAUN

    Leise, emissionsfrei, innovativ

    Sie können schon viel, die modernen Müllfahrzeuge von FAUN Umwelttechnik. Das Unternehmen bietet eine große Bandbreite effizienter nachhaltiger Müllfahrzeuge. Weil aber die Ingenieure und Designer des Unternehmens stets weitere Verbesserungen für Anwender wie auch Umwelt im Blick haben, bringen sie bald die Zukunft auf die Straße: Die neuen FAUN Wasserstoffbrennstoffzellen-Abfallsammelfahrzeuge machen die Müllabfuhr sauberer, leiser und nachhaltiger. Ermöglicht wird dies u.a. durch Hochvolt-Baugruppen (High Voltage Power Distribution Boards), welche der Schaltlösungsexperte TE / Kissling in Zusammenarbeit mit dem Hochstromkontaktspezialisten MTCON entwickelt hat.

    In den Prototypen der neuen FAUN Wasserstoffbrennstoffzellen-Fahrzeugen erzeugen leistungsstarke Brennstoffzellen direkt an Bord- Strom, der in innovativen Lithium-Ionen-Batterien gespeichert wird. So verfügen die beiden Elektromotoren des Fahrzeugs über insgesamt 260 kW Dauerleistung. Damit kann das Fahrzeug rein batterieelektrisch zweimal zehn Tonnen Abfall sammeln, mit einer Schnellladung von 40 Minuten. Brennstoffzellen und tanks werden zur Erhöhung der Reichweite genutzt. Die Fahrzeuge benötigen bis zu 40 Prozent weniger Energie, sind CO2 und NOx frei und emittieren deutlich weniger Feinstaub. Zusätzlich zu dieser enormen Umweltfreundlichkeit bieten die neuen Fahrzeuge weitere entscheidende Vorteile. Weil sie so leise sind, würden sie auch Nachttouren ermöglichen, ohne Störung der Anwohner oder des Verkehrs. Zudem dürfen sie in Umweltzonen fahren, die für Verbrennungsfahrzeuge gesperrt sind. Erste Prototypen sind bereits im Einsatz.

    Mit vereintem Know-how zum Erfolg

    Um zuverlässig die erforderliche Hochstromleistung sicherzustellen, kommen in den Fahrzeugen spezielle Hochvolt-Elektronikboards zum Einsatz, die vom Schaltlösungsexperten TE / Kissling mit Bauteilen und Know-how des Hochstromspezialisten MTCON entwickelt wurden. Insgesamt drei dieser Boards sind im Wasserstoffbrennstoffzellen-Müllfahrzeug integriert. Jedes ermöglicht bis zu 1.000 kWh Leistung.

    „Wir arbeiten seit Jahren erfolgreich mit MTCON zusammen“, so Karl Steimle, Entwicklungsleiter bei TE / Kissling. „MTCON verfügt über jahrelange Prozess und Technologieexpertise, die uns beim Design und der Fertigungsoptimierung unserer Produkte hilft. Gemeinsam haben wir für FAUN vollintegrierte, extrem leistungsstarke Elektronikboards umgesetzt, in denen unsere Relais mit den Power-Elementen von MTCON und weiteren Hochleistungskomponenten intelligent verbaut sind. Diese Hochstrom/Hochvolt-Boards sparen nicht nur Platz und Kosten und bieten höchste Zuverlässigkeit über die gesamte Lebensdauer des Fahrzeugs, ihre Leiterplatte fungiert dank unseres speziellen Aufbaus zusätzlich auch als Kühlkörper.“

    „Der Ansatz von MTCON ist, unsere Partner mit unserer Entwicklungskompetenz bei der Umsetzung eigener Baugruppen für die leiterplattenbasierten Powerthemen ihrer Kunden zu unterstützen", sagt Mario Tolj, Geschäftsführer von MTCON. "Wir freuen uns sehr, dass wir TE / Kissling in der Prototypenphase dieses spannenden Programms von FAUN begleiten durften. Wasserstoffbrennstoffzellenfahrzeuge sind ein wichtiges Zukunftsthema. Mit unseren Produkten und Technologien machen wir sie noch effizienter."

    Bildmaterial können Sie aus der Pressemappe herunterladen.

    Informationen zu Kissling unter kissling.de, zu FAUN Umwelttechnik unter faun.com.

    Stellen Sie eine
    unverbindliche
    Anfrage